Sandra Lehmkuhl

kommissarische Schulleiterin

Email: Sandra.Lehmkuhl@schule.essen.de

Telefon: 0201 742187

Mechthild Bönte

Unterstützung der Schulleitung

Email: Mechthild.Boente@schule.essen.de

Telefon: 0201 742187

Thomas Hartmann

24.11.1957 – 06.03.2022

In Erinnerung an unseren Schulleiter Thomas Hartmann

„Wenn du bei Nacht den Himmel anschaust, wird es dir sein,

als lachten alle Sterne, weil ich auf einem von ihnen wohne,

weil ich auf einem von ihnen lache.“

(Antoine de Saint-Exupéry)

In der Geschichte von Antoine de Saint-Exupéry gibt es noch folgende Zeilen:

… „Die Leute haben Sterne, aber es sind nicht die gleichen. Für die einen, die reisen, sind die Sterne Führer. Für die anderen sind sie nichts als kleine Lichter. Für wieder andere, die Gelehrten, sind sie Probleme. (…) Aber alle diese Sterne schweigen. Du, du wirst Sterne haben, wie sie niemand hat…“

Dankbar und mit vielen schönen Erinnerungen blicken wir zurück auf die gemeinsame Zeit mit unserem Schulleiter Herrn Hartmann. Das Wort „Schulleiter“ trifft es aber gar nicht so richtig. Mit großer Verantwortung, immer für alle ansprechbar, mit vielen Visionen einer Schule des Lernens den „GanzenTag“, stets selber im Einsatz mit Hand und Herz, so behalten wir unseren Schulleiter Thomas Hartmann in unseren Gedanken.

Das ausgewählte Zitat am Anfang erinnert uns an die Sternenabende für die vierten Schuljahre. Diese sind unvergesslich, da er immer mit viel Engagement, mit seinem vielfältigen Wissen über die Sterne und die Planeten und mit dem beeindruckenden großen Teleskop, den Kindern die Möglichkeit gab, zu den Sternen zu schauen. Somit sehen wir vielleicht in den Sternen nicht nur kleine Lichter, sondern einen Ort, der uns irgendwie an Thomas Hartmann erinnern wird.

Weiter war er für die Bardelebenschule unser Schulgärtner. Stets hat er an der schönen, aber für die Kinder vor allem auch sinnvollen und lernträchtigen Begrünung des Schulhofes gearbeitet. Die Nachhaltigkeit und die Zukunft unseres Planeten Erde lagen ihm in besonderer Weise am Herzen.

Unser Handwerker für alle Fälle. Ohne seinen Einsatz hätte wohl das ein oder andere Zirkusprojekt nicht stattgefunden. Auch die Villa Kunterbunt stünde ohne ihn wohl kaum.

Unser DJ. Was wäre Karneval ohne seine Playlist aus den Musikwünschen der Kinder gewesen und nicht zu vergessen seine eigene Verkleidung?

Unser sportliches Vorbild. Die Kinder sind gerne mit ihm um den Haumannplatz gelaufen, um den Sponsoren im Anschluss stolz die gelaufenen Runden präsentieren zu können. Ganz abgesehen von seinem Einsatz, jedem Kind das Schwimmen nahe zu bringen!

Unser Ersthelfer. Stets ruhig und beruhigend hat Herr Hartmann Pflaster geklebt, Läuse gesucht, Splitter entfernt oder Bauchwehtee gekocht.

Unser Koch. Wer kennt sie nicht – die bekannte Hartmann’sche Kürbissuppe? Viele Generationen von Bardelebenkindern werden sich an die selbstgemachte Suppe am Erntedanktag erinnern. Die KollegInnen und ErzieherInnen denken gerne an die selbstgekochten Kreationen bei unseren Ganztagskonferenzen und an Unmengen von hausgemachter Marmelade.

Unser Corona-Manager. Besonders durch die letzten zwei Corona-Jahre hat unser Schulleiter Thomas Hartmann uns mit großer Verantwortung, Weitsicht und Engagement auf einzigartige Weise geführt. Durch ihn waren wir immer ausführlich über sich ändernde Vorschriften und Vorgaben informiert und er stand uns in so mancher ungewohnter Situation beruhigend und beratend zur Seite.

Es war ihm besonders wichtig, junge Menschen auszubilden. PraktikantInnen und LehramtsanwärterInnen erhielten große Unterstützung und seine Tür war stets offen für Gespräche. Sie gehörten ganz automatisch dazu.

Es gibt noch so viel mehr zu erzählen! Jeder – Kinder, Eltern, ErzieherInnen, KollegInnen, unsere Hausmeisterin Frau Karasek, unsere Gemeindereferentin Frau Stahlschmidt, unsere Mitarbeiterinnen in der Küche, die Reinigungskräfte, … – alle hätten aus ihrer Erinnerung etwas zu erzählen.

Für alle – Kinder, Eltern und KollegInnen hatte unser Schulleiter Thomas Hartmann ein offenes Ohr. Wir haben alle viele, manchmal kurze, aber auch lange Gespräche mit ihm geführt. Ruhige Gespräche, bei denen jeder seine Gefühle und Meinungen äußern durfte. Er fand gut durchdachte Worte und Metaphern, um jeden von uns auf dem eigenen Lebensweg zu begleiten und weiterzubringen.

Er hat uns gelehrt immer an uns zu glauben, selbstbewusst zu sein und unsere Qualitäten mit einem Werkzeugkasten verglichen, den wir immer bei uns tragen.

Unser Schulleiter hatte seine Visionen, für die er sich immer eingesetzt hat, stets die Kinder und die Schule im Blick.

Wir werden ihn vermissen!

Denn ohne Thomas Hartmann wäre die Bardelebenschule wohl nicht die Schule, die sie heute ist. Auch die Schulgemeinschaft in der Zusammenarbeit und mit der großen Unterstützung der Schulpflegschaft und der gesamten Elternschaft wäre dann nicht dieselbe!

Mit ganz viel Dankbarkeit…

 … Kinder, Eltern und das gesamte Bardelebenteam